Jahresausstellung 2019 im Glasmuseum Bärnbach

Glas als Symbol für Luxus, als Grundmaterial für Gegenstände von hohem Wert und bedeutendes Zeugnis europäischer Kulturgeschichte. Quer durch die Epochen bis in die Gegenwart überzeugt Glas durch seine Wertigkeit, seine positiven Eigenschaften zur Verwendung in der Medizin, Pharmazie, Technik und als exquisite Verpackung, aber auch durch Schönheit und Ästhetik.

Wertvolle Leihgaben bedeutender europäischer Museen, angefangen von gläsernen Widderkopfperlen aus der Eisenzeit, Glasgegenständen zur Dokumentation des römischen Alltags, Fundstücken eines versunkenen venezianischen Handelsschiffs, bis hin zu großartigen Beispielen böhmischer Glasmacherkunst und Zeugnissen des Jugendstil – die Jahresausstellung 2019 präsentiert gläserne Kostbarkeiten.


Der Wert des Glases

Transparente Eleganz - aus dem Feuer geboren

Ende des 16. Jahrhunderts verließ die Gagiana, ein voll beladenes Handelsschiff den Hafen Venedigs und segelte entlang der östlichen Adriaküste seinem Zielhafen Konstantinopel entgegen - dort sollte es nie ankommen. Unter den seit 1967 geborgenen Fundstücken des versunkenen Schiffs befinden sich unter anderem auch über 5500 Glasobjekte. Luxuriöse Pokale mit Löwenkopfverzierungen, aufwendig gearbeitete Vasen „à la façon de venise“, aber auch Glasperlen, Fenstergläser, Spiegel bis hin zu Brillen wurden gefunden - Glaswaren als ein Spiegelbild der Renaissance.

In der Jahresausstellung 2019 werden, neben weiteren Kostbarkeiten, ausgewählte Beispiele dieser bedeutenden archäologischen Fundstücke zu sehen sein - eindrucksvolle Zeugnisse vom Wert des Glases.

Die Glashütte Bärnbach bietet mit dem Glasmuseum, der Mundglashütte, dem Glasverkauf und dem Bed + Breakfast ein einzigartiges Gesamtkonzept. Lassen Sie sich von der außergewöhnlichen Architektur und der über 200 Jahre alten Glasmachertradition verzaubern.


Broschüre als Download:

Glas Museum Bärnbach - Der Wert des Glases